selbstgemachter Käse

Heute war ich beim Bauer und habe mir frische Kuhmilch gekauft. Damit möchte ich nun Käse machen. Im  Netz gibt es ja genug seiten die die Herstellung von Käse beschreiben.Die Herausforderungmal wieder für mich etwas neue auszuprobiern. Die Labtabletten habe ich schon gekauft gehabt und den Press und Entwässerungsbehälter hab ich mir selbst zurecht gebastelt. Im Folgenden beschreibe ich die Arbeitsschritte.

Was man zur Käse Herstellung braucht :

1Sieb, 1 Messer, 1 Labtablette, Rohmilch ( ca.1,5 Liter ), 2 Esslöffel Wasser, Topf, Baumwolltuch (alternativ kann auch eine Baumwollservierte genommen werden), großes Handtuch, zwei Schüsseln ( eine mit Deckel ), zwei Boxen für die Pressung ( eine davon oben am Deckel durchlöchert und unten, die andere ohne Löcher mit Deckel )

Und so hab ich das gemacht:

Als erstes hab ich die Milch erhitzt, aber nur soweit das ich den Topf aussen anfassen konnte ohne das es heiss war. In der Zeit wo ich meine Milch erhitzt habe , habe ich die Labtablette in den 2 Esslöffeln Wasser aufgelöst. Beides Wurde dann in einer Schüssel mit Deckel zusammen gemischt und mit einem Messer etwas durchgerührt.

Deckel drauf und in ein großes Handtuch gepackt, bleibt die Masse ersteinmal stehen. Nach ca. 1 Stunde habe ich 2×2 cm große Quadrate aus der nun angedickten Masse vorsichtig geschnitten und weitere 5 Minuten verpackt stehen gelassen.

Danach habe ich ganz vorsichtig mit der flachen Seite des Messern die Quadrate hin und her geschoben. Und habe die Masser dann weitere 15 Minuten stehen lassen.

Beim stehen lassen habe ich darauf geachtet, dass auf der Schüssel der Deckel drauf war und dass das Handtuch drum herum gewickelt war.

Derweil habe ich dieandere Schüssel mit dem Sieb und dem Baumwolltuch vorbereitet. Schüssel, Sieb hinein und Baumwolltuch ins Sieb, fertig.

So kam die Masse nun ins Baumwolltuch-Sieb. Die ablaufende Molke kann man wegtun. Dann hab ich den Käseansatz mit einem Deckel abgedeckt , das Hantuch ernaut über alles gewickelt und lasse den Käse nun 12- 24 Stunden sich weiter von der Molke trennen.

Wenn der Ablaufprozess nun fertig ist, werde ich den Käse mit dem Tuch in die Durchlöcherte Box geben ( Tuch einschlagen nicht vergessen ) und den durchlöcherten Deckel drauf machen. Der Käse wird nun immer wieder auf den Kopfgedreht dass die restliche Molke immer wieder auslaufen kann und unser Käse fester wird.

Das ganze macht ihr dann alle 2 Stunden.

Mindestens 8, besser 12 Stunden lang geht das ganze dann so weiter.

Um die Molke die abfliesst besser aufzufangen stellt ihr die Box mit dem Käse am besten in eine Schüssel und legt einen Abstandshalter unten rein damit der Käse nicht wieder in der Flüssigkeit steht.

Immer wieder mal die angesammelte Molke abgiessen.

Dann kommt endlich die Pressung. Hierfür nehmt ihr die zweite, ganze Box,die ohne Löcher und steckt diese einfach in die erste Box, in der der Käse drinnen liegt.

Das ganze wird nun gedrückt und beschwert. Am besten nehmt ihr dafür dicke schwere Bücher und stapelt diese auf die zweite Box. Schaut aber das euer Turm nicht zu hoch wird oder umkippt. Es wäre ja schade um den Käse.

Ihr braucht mindestens 5kg Gewicht auf dem Käse und dass ganze 5 Stunden lang. In dieser Zeit wird der Käse fester werden und der letzte Rest der Molke unter Krafteinwirkung herausgepresst.

Nach dem Pressen wird der Käse in ein Salzbad gelegt, dass ich selbst hergestellt habe mit 1 Liter Wasser und 150 gr Salz. Lasst den Käse 1 Stunde in der Salzlake schwimmen und wendet ihn immer wieder.

Nach 1 Stunde wird dann der  Käse aus der Salzlake heraus genommen und ist fertig.

Entstanden ist nun ein selbstgemachter Käse aus reinem Labquark, wie Mozzarella. Den Käse könnt ihr bis zu 3 Tagen im Kühlschrank aufbewahren, aber wahrscheinlich wollt ihr ihn bestimmt gleich an diesem Abend noch mit frischen Tomaten aus dem eigenen Garten essen.

Wenn ich den nächsten Käse mache, werde ich euch hier wieder alles hier aufschreiben. Als nächstes Pojekt, möchte ich schnittfesten Käse machen.

Viel Spass beim nachmachen…

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: