Saure Rinse nach der Haarwäsche mit Seifen

Hier die Rezepte:

Essigrinse

1 EL Essig 1 l Wasser

Der Essig wird in das kalte Wasser gegeben. Dabei kann jede Art von Essig verwendet werden, z.B. Apfelessig, Balsamico-Essig oder aromatisierte Fruchtessige.
Der Essig-Geruch verfliegt meist beim Trocknen der Haare, manchmal ist er aber noch leicht wahrzunehmen.

Zitronensaftrinse

1 EL frischen Zitronensaft oder Zitronensaftkonzentrat 1 l Wasser

Zitronensaft enthält 5-7% Zitronensäure, die ähnlich wie Essigsäure auf das Haar wirkt. Zitronensaftrinse ist nahezu geruchslos und bietet sich daher als guter Ersatz zur Essigrinse an. Die Säurekonzentration des Konzentrats ist etwas höher, eventuell muss die Dosis dort etwas gesenkt werden.

Zitronensäurerinse

¼ -½ TL Zitronensäurepulver/-granulat 1 l Wasser

Zitronensäure ist ca. 20-mal saurer als Zitronenssaft und sollte zunächst nur in geringeren Dosen in das Wasser eingerührt werden. Die Säure ist in Drogerien in der Putzmittelabteilung erhältlich, relativ günstig und sehr ergiebig.

Weitere Rinsen und Spülungen findet ihr im Wikilink

Quelle, Rechte und Copyright : Langhaarwiki – http://www.langhaarwiki.de/wiki/Verschiedene_Rinsen

Werbeanzeigen

2 Antworten to “Saure Rinse nach der Haarwäsche mit Seifen”

  1. Was hast Du gegen das schöne deutsche Wort „Spülung“?

    Liken

  2. Gegen das Wort hab ich doch gar nix…nur jeder sagt hier Rinse oder Spülung…kommt dann wohl aufs gleiche raus oder ? *grins*
    lg
    Starlights

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: