Estrelle und der geheime Stein (2)

Doch dann geschieht es. Estrelle stürzt und kann sich nicht mehr halten. Dunkelheit umringt sie und ihr ungeborenes Kind.

So liegt sie nun ohne jegliches Bewusstsein auf dem verschneiten Boden und ihr Körper kühlt immer mehr ab.

Ganz in der nähe aber war ein Mann unterwegs, der gerade auf der jagd war. Als er den fast leblosen Körper im Schnee liegen sah beschleunigte er seine Schritte und eilte zu ihr.

Estrelle rührte sich nicht, und der Mann sah dass diese Frau kurz vor der Geburt stand. Doch erstmal musste er schauen ob sie überhaupt noch lebte. Er kam nähe und spürte dass sie noch am Leben war. Rasch hob er sie an und lehnte sie gegen einen der Bäume, die in der nähe standen.

Der Mann schaute ob Estrelle verletzt war. Doch ausser dieser Unterkühlung konnte er nichts feststellen. Also packte er sie erneut vorsichtig an und trug sie zur Siedlung. Denn dort hatte er ein kleines Häuschen in dem ein Bett stand wo er sie ablegen konnte.

Das Feuer brannte noch gerade so als er zur Tür herein kam. In dem Raum war es wohlig warm und er legte Estrelle sachte auf sein Bett. Er zog ihr den schweren Wollmantel aus und deckte sie mit einer wärmenden Decke zu.

Gerade als er den Mantel über einen der Holzstühle hängte um ihn am Feuer zu trocknen, klopfte es an die Tür.

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: