Archive for the Natursachen Category

Das Werk von Jordan – Seifenschnitzen bringt Glück

Posted in Natur Seife, Natursachen, Tagebuch on 14. Januar 2013 by Starlights

IMG_20130113_171023IMG_20130113_170129Ein Schweinchen

Werbeanzeigen

Schneeweisschen und Rosenrot – noch in der Form

Posted in Natur Seife, Natursachen, Tagebuch on 14. Januar 2013 by Starlights

IMG_20130114_162852

Schneeweißchen und Rosenrot – in der Form

IMG_20130114_162806IMG_20130114_162837IMG_20130114_162845IMG_20130114_162826Der Riss ärgert mich

Schneeweißchen und Rosenrot – frisch ausgeformt

Posted in Natur Seife, Natursachen, Tagebuch on 14. Januar 2013 by Starlights

IMG_20130114_185525Gerade frisch ausgeformtIMG_20130114_185536getoppt mit GoldmicaIMG_20130114_185453IMG_20130114_185440IMG_20130114_185422

eingeschmolzene Restverwertung verfeinert mit Mandelmilch

Posted in Natur Seife, Natursachen, Tagebuch on 14. Januar 2013 by Starlights

Noch nicht gekantet …

weitere Bilder folgen…

IMG_20130114_163152IMG_20130114_163208IMG_20130114_163232IMG_20130114_163312Letztes Bild : Yoghurt – Rose 🙂 auf dem Tablett mit der eingeschmolzenen Seife, zum trocknen.

 

 

Versuche im Dämmerlicht

Posted in Natur Seife, Natursachen, Tagebuch on 14. Januar 2013 by Starlights

IMG_20130114_163043IMG_20130114_163114IMG_20130114_162933IMG_20130114_163014Yoghurt – Rose Seife

misslungen :-(

Posted in Natur Seife, Natursachen, Niederschlag on 12. Januar 2013 by Starlights

Hier die Blockseife mit dem super Farbenspiel:-(

misslungen2misslungen1

meine gerettete Orchidee

Posted in Leben, Natursachen on 12. Januar 2013 by Starlights

OrchideenAus dem Aldi gerettet als *krüppelchen* nun zum neuen Leben erwacht.

alter Tisch mal neu gemacht

Posted in Leben, Natursachen, Niederschlag on 12. Januar 2013 by Starlights

Abgeschliffen und frisch gewachst, gleich mal in den Regen gestellt:-)

tisch

Farbspiel einer Seife

Posted in Natur Seife, Natursachen, Tagebuch on 12. Januar 2013 by Starlights

Neue 2013

 

IMG_20130111_210445Seife2013-2IMG_20130111_210235

100% Olivenölseife

Posted in Natur Seife, Natursachen on 11. Januar 2013 by Starlights

Hier hab ich eine neue Seife gesiedet. 100% Oliveöl gefärbt mit Seagreen und mit ätherischen Fichtenöl beduftet.

 

IMG_20130110_202136

 

 

 

Ich denke sie braucht jetzt ca. 6 Monate bis man sie verwenden kann. 🙂

Neue Schmierseife in Planung

Posted in Leben, Natur Seife, Natursachen, Tagebuch on 30. Juni 2012 by Starlights

In diesen heissen Tagen gilt es wieder frische Schmierseife zu sieden. Das allseits bewährte Rezept findet ihr in der Rubrik Rezepte oder Nature Soap.

Diesesmal muss ich nur die doppelte Menge an selbstgemachter Schmierseife machen, da mich viele im Umfeld fragten, ob ich ihnen beim nächsten mal auch herstellen könnte.

Und natürlich gebe ich gern an Freunde und bekannte meine selbstgemachte Schmierseife. Ich weiß ja wie gut die Seife ist und etwas möchte ich dann ja auch noch für mich behalten.

Bis wieder zum nächsten Schmierseifen sieden…

Sternchen ist angekommen

Posted in Leben, Natursachen, Tagebuch, Veränderung, Wege on 11. April 2012 by Starlights

Unsere Familie hat zuwachs bekommen. 6 Wochen ist unser Sternchen nun alt. Ein Löwenkopf – Hermelin- Zwergkaninchen. Reinweiß mit blauen Augen.

Einfach nur zum knuddeln…

Seife mit echten Gold / Goldseife

Posted in Leben, Natur Seife, Natursachen, Rezepte, Veränderung on 2. März 2012 by Starlights

Hier mal ein Bild von meiner neuen Creation 🙂


Seife mit echtem Blattgold 🙂

Ich habe Harzöl selbstgemacht

Posted in Natursachen, Rezepte, Tagebuch, Wege on 18. November 2011 by Starlights

Gestern habe ich mir eine Flasche Olivenöl gekauft, natürlich nicht ganz ohne Hintergedanken. Zuvor war ich im Wald und habe Kieferharz gesammelt. So ca. 30 gr. waren es schon. Ich wollte unbedingt Harzöl machen!

Das Harz habe ich mit dem Olivenöl dann zu Hause in einem alten Einmachglas im Wasserbad solange erwärmt bis sich das Harz mit dem Öl vermischt hatte.

Dann filterte ich das Harzölgemisch durch einen feinen Teefilter so, dass es direkt in den Endbehälter fliessen konnte.

Nach dem abkühlen hab ich dann das Harzöl im Endbehälter verschlossen.

Die Herstellung von Harzöl ist eigentlich ganz leicht, man muss nur sauber arbeiten, denn mit dem Harz kann man eine ganz schöne sauerei machen. Und sobald ich in der neuen Wohnung Fuss gefasst hab, werde ich aus dem Harzöl einen Erkältungsbalsam herstellen.

Selbstgemachtes Harzöl ist irgendwie aus der Mode gekommen. Viele kaufen diese Synthetisch hergestellten Erkältungsbalsame, dabei ist es so einfach sich das einfach selbst herzustellen.

Einen Teil des Harzöls werde ich für den Erkältungsbalsam verwenden, den anderen Teil werde ich zu einem Lippenbalsam verarbeiten. Und wenn dann immer noch etwas übrig bleibt, fällt mir sicher noch mehr ein was ich damit tun kann.

Das genaue Rezept für das Harzöl:

30-60 gr. Harz ( Fichte , Tanne oder Kiefer )

750 ml Natives Olivenöl

altes Einmachglas

Kleiner Topf

Holzstäbchen ( zb. aus dem Wald )

Teesieb ( Papiersieb )

Behälter für das fertige Harzöl

Zubereitung:

Harz sammeln. Öl einkaufen und den kleinen Topf mit Wasser auf den Herd stellen und einschalten. Vorsicht bitt nicht auf 12 Stellen , langsam erwärmen !

Die hälfte des Olivenöls zu dem Harz in das alte Einmachglas geben und das ganze ins Wasserbad stellen.

Mit dem Holzstäbchen immer wieder mal rumrühren. Wenn das Harz sich komplett aufgelöst hat, das Harzölgemisch durch das Papiersieb geben und im Endbehälter abkühlen lassen. Restliches Öl dazu geben und rühren.

Verschliessen.

Fertig.

Kleiner tip noch :

Vorsicht mit dem Harz, nicht versuchen Harz mit Wasser abzuwischen, gelingt nicht verschlimmert die sauerei nur . Öltücher haben sich gut bewährt, zu Entfernen der Harzflecke. ( Erfahrung )

Wer keine Öltücher hat, nimmt normales Öl und ein Tuch.

Viel spass beim nach machen …

Wenn ich den Balsam gemacht hab, werde ich Bilder einstellen und weitere Rezepte.

eure Starlights

Selbstgemachte Schmierseife ist endlich fertig

Posted in Natur Seife, Natursachen, Tagebuch on 24. Oktober 2011 by Starlights

Ich habe nach dem Eimer geschaut, der im Keller steht und wo ich Schmierseife angesetzt hatte.

Und siehe da, es ist nach fast 12 Wochen eine perfekte selbsthergestellte Schmierseife geworden.

Natürlich ist die Putzkraft enorm, so dass meine selbstgemachte Schmierseife locker mit jedem anderen aus dem Handel gekauften Reinigungsprodukt  konkurieren kann. Aber diese hab ich selbst gemacht und darauf bin ich stolz, 5 Liter reinste goldene Schmierseife !

Schmierseife nach 12 Wochen Reifung

Leider ist die Kamera noch immer kaputt. Ich hab zwar versucht den Pin hoch zu bekommen mit feinem Werkzeug, aber leider hab ich da kein Glück gehabt. Sie geht nach dem Umzug zur Reparatur. Deshalb ist das Bild aus Pharmawiki entnommen. Aber das aussehen und die konsistens sind exakt da/die  gleiche.

 

Quelle Bild: Pharmawiki.de

Halloween Kürbis schnitzen

Posted in Leben, Natursachen, Tagebuch, Wege on 11. Oktober 2011 by Starlights

Heute Abend hat meine Tochter und ihre beste Freundin Pyjamaparty. Darum hab ich mir für den Abend wirklich ein paar Sachen einfallen lassen. Leider ist wegen des Wetters eine Nachtwanderung unmöglich. Also musste ich das Programm etwas ändern. Ich habe also einen schönen Halloween Kürbis gekauft und mit den Kids ausgehöhlt.

Leider war ihnen das ein wenig zu viel matschig, so hab ich den Kürbis alleine fertig gestellt. Nach dem aushöhlen hab ich angefangen eine Fratze zu schneiden.

Ich wollte kein Böses Gesicht haben, sondern etwas ganz einfaches. Es ist gelungen, er lächelt.  Bilder werde ich noch einstellen. Aber mit Teelicht sieht er richtig geil aus.

Mein erster Halloween Kürbis den ich selbst gemacht hab. Genial 🙂

Die Samen hab ich gleich mal aufgehoben, so ziehe ich nächstes Jahr alles selbst.

Na mal sehen, als er fertig war, mein Kürbisfrätzchen gefiel es den Kids auch … Natürlich !

*grins*

eure

Starlights

Zebrabuntbarsche Rettung !

Posted in Dunkelheit, Leben, Natursachen, Tagebuch, Veränderung, Wege on 10. Oktober 2011 by Starlights

Ich habe in Ebay gestöbert. Wieder einmal , ich gebe zu ich tu es gern.

Da fiel mir ein Angebot auf: Aquarium mit Zebrabuntbarschen. Intuitiv hab ich dies ersteigert, für 16,50 Euro.

Alex hat es abgeholt, weil es mir Momentan nicht so gut geht. Als er das Aquarium endlich da hatte, suchte ich die Fische. In tiefstem Moder und Siff bewegte sich doch etwas. Aber erkennen konnte ich da keine Fische. Wir haben ein Becken ersteigert, dass eigentlich ein Leben darin unmöglicht macht. Mich hat es gewundert dass die Fische überhaupt noch lebten.

Nach Becken sauber machen und fische an WASSER!!! Kein Dreck zugewöhnen war etwas sehr aufwendiges, aber es hat sich gelohnt.

Wir haben insgesammt mit dem säubern 2 Tage gebraucht. Und da kann man sich ja vorstellen wie das aussah. Leider hab ich keine Bilder gemacht. Was ich im nachhinein bereue.

Egal insgesammt starben bei der ganzen Aktion ca. 10 Fische. 30-40 Fische leben noch.

Diese haben wir gerettet. Wer weiß wie lange die im Siff noch gelebt hätten ?

Jetzt schwimmen sie friedlich im Aquarium bei unseren Goldfischen. Vertragen tun die sich sehr gut…

Die 16,50 Euro haben sich zumindest soweit gelohnt, dass ich wenigstens die Fische gerettet hab. Alles andere, naja das Zübehör war Mülleimerreif.

Eine Gute Tat ! Trotz Verlust !

Starlights

selbstgemachter Käse

Posted in Leben, Natursachen, Rezepte, Tagebuch, Veränderung, Wege on 10. Oktober 2011 by Starlights

Heute war ich beim Bauer und habe mir frische Kuhmilch gekauft. Damit möchte ich nun Käse machen. Im  Netz gibt es ja genug seiten die die Herstellung von Käse beschreiben.Die Herausforderungmal wieder für mich etwas neue auszuprobiern. Die Labtabletten habe ich schon gekauft gehabt und den Press und Entwässerungsbehälter hab ich mir selbst zurecht gebastelt. Im Folgenden beschreibe ich die Arbeitsschritte.

Was man zur Käse Herstellung braucht :

1Sieb, 1 Messer, 1 Labtablette, Rohmilch ( ca.1,5 Liter ), 2 Esslöffel Wasser, Topf, Baumwolltuch (alternativ kann auch eine Baumwollservierte genommen werden), großes Handtuch, zwei Schüsseln ( eine mit Deckel ), zwei Boxen für die Pressung ( eine davon oben am Deckel durchlöchert und unten, die andere ohne Löcher mit Deckel )

Und so hab ich das gemacht:

Als erstes hab ich die Milch erhitzt, aber nur soweit das ich den Topf aussen anfassen konnte ohne das es heiss war. In der Zeit wo ich meine Milch erhitzt habe , habe ich die Labtablette in den 2 Esslöffeln Wasser aufgelöst. Beides Wurde dann in einer Schüssel mit Deckel zusammen gemischt und mit einem Messer etwas durchgerührt.

Deckel drauf und in ein großes Handtuch gepackt, bleibt die Masse ersteinmal stehen. Nach ca. 1 Stunde habe ich 2×2 cm große Quadrate aus der nun angedickten Masse vorsichtig geschnitten und weitere 5 Minuten verpackt stehen gelassen.

Danach habe ich ganz vorsichtig mit der flachen Seite des Messern die Quadrate hin und her geschoben. Und habe die Masser dann weitere 15 Minuten stehen lassen.

Beim stehen lassen habe ich darauf geachtet, dass auf der Schüssel der Deckel drauf war und dass das Handtuch drum herum gewickelt war.

Derweil habe ich dieandere Schüssel mit dem Sieb und dem Baumwolltuch vorbereitet. Schüssel, Sieb hinein und Baumwolltuch ins Sieb, fertig.

So kam die Masse nun ins Baumwolltuch-Sieb. Die ablaufende Molke kann man wegtun. Dann hab ich den Käseansatz mit einem Deckel abgedeckt , das Hantuch ernaut über alles gewickelt und lasse den Käse nun 12- 24 Stunden sich weiter von der Molke trennen.

Wenn der Ablaufprozess nun fertig ist, werde ich den Käse mit dem Tuch in die Durchlöcherte Box geben ( Tuch einschlagen nicht vergessen ) und den durchlöcherten Deckel drauf machen. Der Käse wird nun immer wieder auf den Kopfgedreht dass die restliche Molke immer wieder auslaufen kann und unser Käse fester wird.

Das ganze macht ihr dann alle 2 Stunden.

Mindestens 8, besser 12 Stunden lang geht das ganze dann so weiter.

Um die Molke die abfliesst besser aufzufangen stellt ihr die Box mit dem Käse am besten in eine Schüssel und legt einen Abstandshalter unten rein damit der Käse nicht wieder in der Flüssigkeit steht.

Immer wieder mal die angesammelte Molke abgiessen.

Dann kommt endlich die Pressung. Hierfür nehmt ihr die zweite, ganze Box,die ohne Löcher und steckt diese einfach in die erste Box, in der der Käse drinnen liegt.

Das ganze wird nun gedrückt und beschwert. Am besten nehmt ihr dafür dicke schwere Bücher und stapelt diese auf die zweite Box. Schaut aber das euer Turm nicht zu hoch wird oder umkippt. Es wäre ja schade um den Käse.

Ihr braucht mindestens 5kg Gewicht auf dem Käse und dass ganze 5 Stunden lang. In dieser Zeit wird der Käse fester werden und der letzte Rest der Molke unter Krafteinwirkung herausgepresst.

Nach dem Pressen wird der Käse in ein Salzbad gelegt, dass ich selbst hergestellt habe mit 1 Liter Wasser und 150 gr Salz. Lasst den Käse 1 Stunde in der Salzlake schwimmen und wendet ihn immer wieder.

Nach 1 Stunde wird dann der  Käse aus der Salzlake heraus genommen und ist fertig.

Entstanden ist nun ein selbstgemachter Käse aus reinem Labquark, wie Mozzarella. Den Käse könnt ihr bis zu 3 Tagen im Kühlschrank aufbewahren, aber wahrscheinlich wollt ihr ihn bestimmt gleich an diesem Abend noch mit frischen Tomaten aus dem eigenen Garten essen.

Wenn ich den nächsten Käse mache, werde ich euch hier wieder alles hier aufschreiben. Als nächstes Pojekt, möchte ich schnittfesten Käse machen.

Viel Spass beim nachmachen…

 

 

selbstgemachter Christstollen oder „der perfekte Stollen“

Posted in Leben, Natursachen, Rezepte, Tagebuch, Veränderung on 7. Oktober 2011 by Starlights

Heute möchte ich euch das Rezept von meinem perfekten Stollen geben. Gleich dazugesagt, dieser Stollen kommt ohne Hefe aus !

Hier das Rezept:

„Der perfekte Stollen“ – selbstgemachter Stollen / selbstgemachter Christstollen ohne Hefe

500 gr Mehl

1 Päckchen Backpulver

1 Ei

1 Päckchen Vanillesoßenpulver ( RUF )

200 gr Zucker

Saft und Schale einer Zitrone (Schale abreiben oder zesten)

1 Schuss Backrum ( alternativ: 1 Röhrchen Rumaroma)

125 gr gehackte Mandeln

etwas Bittermandelaroma

30 gr fein gehacktes Zitronat

250 gr Quark  (40% )

250 gr weiche Butter ( keine Magarine )

250 gr Sultaninen

4 Esslöffel Milch

Butter zum bepinseln

Puderzucker und Zucker fürs Finish ( wer keine Zuckerkrümel mag, so wie ich, der kann auch nur Puderzucker verwenden)

 

Zubereitung:

Mehl und Backpulver in einer großen Schüssel vermischen. Das Ei mit 4 Esslöffel Milch  und dem Vanillsoßenpulver verquirlen.

Danach in die mitte des Mehles gießen und mit dem Zucker, dem Saft, der Schale der Zitronen, dem Rum und den Mandeln vermengen.

Dann kommt etwas Bittermandelaroma dazu, das Zitronat und Quark und Butter dazu. Alles wird nun gut durchgeknetet.

Zum Schluss werden die Sultaninen dazugegeben und gut eingeknetet.

Aus der Masse formt ihr einen oder zwei Stollen. Ganz wie ihr es lieber haben wollt.

Die legt ihr dann auf ein gefettetes Backblech. Da die Stollen etwas breiter auslaufen beim backen solltest ihr darauf achten dass sie etwas höher sind wenn ihr sie aufs Blech legt.

Ofen auf ca. 180 Grad einstellen und die / der Stollen ca.60-80 Minuten backen.

Bei einem Umluft Herd reichen auch 160 Grad.

Zehn Minuten bevor der Stollen fertig gebacken ist stellt ihr eine Tasse mit Butter in den Backofen, die Butter schmilzt dort rasch.

Den noch warmen Stollen mit Butter bepinseln, anschliessend kräftig mit Zucker bestreuen. Noch einmal Buttern und mit Puderzucker reichlich bestäuben.

Nach dem Abkühlen können die Stollen verpackt werden und im Gefrierfach aufbewahrt werden oder direkt verschenkt werden.

 

Viel spass beim nach machen 🙂

 

 

 

frische selbstgemachte Butter

Posted in Natursachen, Rezepte, Tagebuch, Veränderung on 6. Oktober 2011 by Starlights

Heute habe ich zusammen mit meinem Sohn Butter gemacht.

Es war so kinderleicht gewesen. Allerdings hab ich mich im nach hinein doch etwas ander Zutatenmenge gestört, denn aus 600 ml Sahne bekommt man nur 200 gr. Butter, immerhin bekommt man noch leckere Molke …

Butter selbst machen ist leicht. Alles was man braucht ist ein Handrührgerät eine Schüssel, Sahne, Sieb und ein Baumwolltuch.

Desweiteren ist es sinnvoll ein Buttermodel zu haben.

Man gießt also die Sahne in die Schüssel und rührt solange bis sie steif ist. Und dann rührt man unbeirrt weiter bis sich Molke von Fett trennt.

Easy ne…

Also hier ist das Rezept:

600ml frische Sahne ( ergibt ca.200gr frische Butter )

Handrührer, Sieb, Schüsseln, Buttermodel, Baumwolltuch

Immer rühren bis sich die Molke vom Fett trennt. Dann das Baumwolltuch ins Sieb legen und das Sieb auf eine Schüssel stellen. So kann die Molke wunderbar ablaufen.

Immerwieder mal leicht umrühren um weitere Molke aus der Fettmasse zu holen. Dann das Baumwolltuch mit der Fettmasse gut ausdrücken umd die letzte reste der Molke zu gewinnen. Fettmasse ( Butter ) in das Buttermodel einstreichen und fest drücken.

Molke kann getrunken werden (sehr lecker)…

Das Buttermodel mit der frischen selbstgemachten Butter für 5 Stunden in den Kühlschrank stellen. Ausformen – Fertig !

Dazu noch ein selbtgebackenes frisches Brot, etwas selbtgekochte Marmelade….einfach zum verlieben 🙂

Viel Spass beim nach machen

Body Melts – Einfach himmlisch

Posted in Leben, Natur Seife, Natursachen, Tagebuch on 17. August 2011 by Starlights

Heute hab ich nicht nur die Kamera zerlegt, nein ich hab auch was Sinnvolles gemacht. Und zwar Body Melts. Kleine auf dem Körper zerschmelzende Geschöpfe mit viel Pflegekomfort. Verfeinert mit Bodyrose Parfümöl. 3 Stück sind es geworden und meine Haut erfreut sich jetzt schon.

Ich würd euch ja zu gern Bilder zeigen, aber irgendwie is die Kamera ja kaputt.

Wie dem auch sei, Rezept war verständlich und leicht nachzumachen. In der Kategory Rezepte werde ich das Rezept auch noch nieder schreiben.

Erste versuche fielen sehr positiv ins Gewicht. Was mich dazu veranlasst, dies noch öfters zu machen.

Heute Abend wird erstmal mein Schatzi damit verwöhnt. Mal sehen wie er sie findet.

Badebomben

Posted in Natur Seife, Natursachen on 16. August 2011 by Starlights

Heute habe ich meine ersten Badebomben gemacht. Leider hatte ich keine Form in die ich die reinpacken konnte, so hab ich mir gedacht, gib die mal in den Eiswürfelbehälter rein. Mission gelungen, wenn allerdings in komischer form.

Pflegend sind meine Badebomben allemal und sprudeln tun sie auch 🙂

Später werde ich noch ein paar Badepralinen zaubern. Aber zuerst muss ich aufräumen. Nichts geht über einen sauberen Arbeitsplatz !

Bilder werden dann folgen…

 

 

 

Die etwas edlere Verpackung für Naturseife

Posted in Leben, Natur Seife, Natursachen, Tagebuch, Veränderung, Wege on 8. August 2011 by Starlights

Habe mir gedacht, dass es auch mal schön wäre … meine Naturseife in eine edlere Verpackung zu stecken.

Das Ergebnis sieht dann erstmal so aus:

Naja mein Ideentopf ist noch nicht leer. Aber das war nur mal auf die schnelle der erste Versuch.

Die neue Naturseife

Posted in Leben, Natur Seife, Natursachen on 31. Juli 2011 by Starlights

Hier sind wieder Bilder von den vorerst letzten Naturseifen.

 

Unsere neuen Mitbewohner

Posted in Leben, Natursachen, Sonstige Projekte, Tagebuch on 27. Juli 2011 by Starlights

Heute beim Spazieren gehen hat unsere Tochter mal wieder was mitgebracht. Und damit sie es gleich gut haben, haben wir ein Terrarium gekauft.

Ganz klar zu erkennen, ein brauner Laubfrosch…oder doch eine Kröte ? Ich kenn mich damit nicht aus. Aber die 4 sind echt winzig…vielleicht 3cm.

Und noch einer…

Und gleich nochmal 🙂

Ein paar Tage werden wir sie haben und dann wieder freilassen. Wirklich Fan von Fröschen bin ich nicht wirklich. Mal sehen was die so fressen wollen …

Was tut man nicht alles für seine Kinder:-)

Neue Schmierseife

Posted in Natur Seife, Natursachen on 27. Juli 2011 by Starlights

Ein Versuch mal mit einem anderen Rezept, Schmierseife herzustellen.

Weitere Bilder werden folgen 🙂

Soweit ist sie gelungen, allerdings ist es 5 Kg geworden und ich weiss nicht wie weit sie noch andickt… Sauber macht sie aber jetzt schon…Nicht desto trotz, muss sie nun in die Reifezeit Übergehen.

So nach der Verdünnung sieht es dann so aus :

Es ist keine klare Schmierseife geworden.  Was der Quatiltät keinen Abbruch tut .

Schöne Geschenke – mal etwas besonderes: Naturseife

Posted in Leben, Natur Seife, Natursachen, Veränderung, Wege on 22. Juli 2011 by Starlights

Hey ihr lieben

Meiner Mutter habe ich jetzt schon vieles gebastelt. Beeindruckt war sie allerdings sehr von meinen Naturseifen.

Die Naturseife  habe ich natürlich schön verpackt und hergerichtet. Ich denke für Geburtstage oder Weihnachten oder sogar Ostern werde ich noch ein wenig herstellen.

Und wer was will kann gern bei mir anfragen.

Bilder werde ich euch von der Naturseife mit Verpackung auch liefern hier. Aber die muss ich nachher noch machen.

Es ist immer was besonderes wenn man etwas selbst herstellt. Aber zugegeben,  nicht jeder hat ein Händchen dafür. Und für die Naturseife zb. braucht es allein schon etwas Übung und Fingerspitzengefühl.

Es ist aber immer Interessant was dabei am Ende herauskommt. Und den spass an der Sache hab ich allemal !

 

So das waren nun auch die Bilder 🙂

Labels

Posted in Natur Seife, Natursachen, Wege on 17. Juli 2011 by Starlights

Jetzt ist es an der Zeit Banderolen und Etiketten herzustellen.

Die Etiketten hab ich soeben gedruckt und geschnitten.

Bilder werde ich davon noch machen und einstellen. Aber erstmal muss ich mich jetzt um die Verpackung, der Zitronenwäschebällchen kümmern 🙂

Aber auch davon mach ich euch Bilder…

Nachtrag:

Und hier sind sie:

Naturseife mit Label

Wäschebällchen für zwischen die Wäsche, einfach nur himmlich !

So ich hab das alles, was ich bisher gemaht hab, mal zusammenin eine Kiste gepackt…

die misslungene Rosenrot

Posted in Leben, Natur Seife, Natursachen on 16. Juli 2011 by Starlights

Hier zu sehen, noch in der Form, unsere misslungene Rosenrot…

 

 

Weitere Bilder folgen…

 

 

Bilder von den ersten

Posted in Leben, Natur Seife, Natursachen, Veränderung, Wege on 15. Juli 2011 by Starlights

Hier mal ein paar Bilder von meinen ersten Seifen. Leider existiernen viele nichtmehr bei mir, da sie verschenkt  wurden.

Das sind meine ersten Putz und Waschseifen, für Hartnäckige Flecken. Sie hiessen „Rocks“ da ich sie zu der Form geschnitzt habe.

Die Raspel die abgefallen sind wurden natürlich auchverwendet. Putzseifenraspel auf diesem Bild.

Das sind meine Sternchen. Beduftet mit Bodyrose. Leider gab es davon nur drei. Die Form wurde aus dem Fenster geworfen, die hat mich zuviele Nerven gekostet.

Ein Bruchstück von einer Seife. Duft auch hier Bodyrose alles Bruchstücke wurden verschenkt. Leider, ich hätte mir doch eines aufheben sollen. Der Duft war einfach nur geil.

Leider ist mir die verpackung hier absolut nicht gelungen 😦

Erstes Zitrobällchen, verpackt.

Diese ist leider misslungen gewesen. Farbe sowie Duft ein einziges Chaos.

Das ist mein kleiner Stolz. Hat viel Mühe gemacht das zu ritzen. War einmalige Sache. Hinten hab ich sie sogar Signiert. Dieses Stück verlässt das haus nicht. Diese Seife Duftet perfekt, sieht perfekt aus und geb ich nimmer her. Mal sehen ob ich so eine ansatzweise nochmal hinbekomme.

So das waren erstmal alle BIlder hier. Wenn ich noch welche finde dann, naja dann bau ich sie hier ein.

Freu mich über Kommentare von euch !

Lenya/Lean/aurina

%d Bloggern gefällt das: