Archive for the Veränderung Category

Wolken am Himmel

Posted in Dunkelheit, Sehnsucht, Tagebuch, Veränderung, Wege, Worte on 22. Januar 2015 by Starlights

Wieviel Elend muss die Welt noch ertragen ?

Was ist mit euch los ?

Seht ihr denn nicht das dies nicht zum Ziel führt ?

Schaut euch doch mal um. Genau hinschauen und die Augen dabei offen lassen ! Momentan bin ich wirklich ratlos.

Man erkennt doch das Elend, tut aber nichts. Damit meine ich ich nicht jene die wirklich nichts verändern können. NEIN!

Ich meine EUCH die ihr soviel von allem habt  und die Welt leiden lässt !

Es erfüllt mich echt mit Wut, Wut die in Trauer und Sorge endet….

Werdet endlich wach und werdet euch bewusst dass ihr etwas verändern könnt !!!

Werbeanzeigen

Das Mädchen, das die Welt zum Schweigen brachte

Posted in Dunkelheit, Leben, Sehnsucht, Veränderung, Worte on 14. Januar 2015 by Starlights

Frohe Weihnachten…

Posted in Leben, Natursachen, Niederschlag, Sehnsucht, Tagebuch, Veränderung, Wege on 3. Dezember 2014 by Starlights

Tannenbaum im Raum…

Wieso denn ?

Warum nicht mal den Weihnachtsbaum draussen schmücken und die Geschenke kurz vor Bescherung darunter legen ?

Bescherung draussen machen und danach wieder reingehen, und einen heißen Glühwein oder Punsch trinken.

Soviele Bäume werden jährlich abgeholzt nur für diesen einen Abend ! Und danach achtlos weggeworfen. Und selbst die Bäumchen die man mit „Wurzel“ bekommt, sterben früher oder später an den Folgen des radikalen Wurzelrückschnittes  oder des räumlichen Klimas.

Es geht doch auch anders !

In dem Sinne … Frohe Weihnachten

Sternchens Partnerin – Lena

Posted in Leben, Tagebuch, Veränderung on 29. August 2014 by Starlights

20140829_161422

Seit heute ist unser Sternchen nicht mehr allein. Lena ist 5 Wochen alt und freut sich bei Sternchen ab heute zu wohnen:-)

20140829_160418 20140829_162432

Flow ~ Das 4. Heft ist endlich da !

Posted in DIY, Leben, Natursachen, Sehnsucht, Tagebuch, Veränderung, Wege on 18. Juli 2014 by Starlights

Das 4. Heft ist endlich da —>

 

 

Versuch – waschbares Toilettenpapier ( Achtung wird immer aktualisiert !)

Posted in DIY, Leben, Natursachen, Nähen, Tagebuch, Veränderung on 2. Juli 2014 by Starlights

Ich hab mir heute 20 Blätter waschbares Toilettenpapier genäht.

Gelesen habe ich das jetzt schon so oft und das man das dann einfach mal testet ist doch logisch….ähm ökologisch…

 

Ich werde das 1 Monat testen und am ende des Monats einen Abschlußbericht dazu liefern.

Ob die 20 Blätter allerdings ausreichend sind kann ich nicht beurteilen.

20140702_140638So frisch gewaschen bzw. waschaktiviert hängen sie jetzt an der Wäscheleine und nach dem Trocknen geht es direkt los.

Dieser Juli wird mal ein Projektjuli…Bericht folgt.

 

Zwischenbericht 1: Also ich benutze es seit gestern, genommen habe ich Biobaumwollmolton war ein rest von den Saugeinlagen für die Stoff Menstruations Binden ( ja ich weiß, wäre auch günstiger gegangen aber ich wollte eben was dickeres in den Händen halten)

Soweit klappt alles ganz gut. Wir sind zwar ein 4 Personen Haushalt, dieses Projekt  mach ich aber nur für mich alleine erstmal.

Ich denk mal 20 Blätter reichen auch nicht für 4 Personen.

Die ersten hängen schon wieder an der Leine… gewaschen mit einfachem Feinwaschmittel flüssig mit der Hand… oder halt in der Maschine mit 60 Grad und paar Handtüchern dabei.

Zwischenbericht 2: Es fühlt sich gut an. Weicher als normales Toilettenpapier. Allerdings bin ich vom Feinwaschmittel auf selbst gemachte Schmierseife umgestiegen. Und Maschinenwäsche hab ich nach ca. 1 Woche auch noch nicht gemacht. Ich wasche direkt per Hand aus und hänge sogleich auf meine improvisierte Wäscheleine im Badezimmer auf. Es riecht überhaupt nicht. Und ehrlich gesagt  habe ich mir noch welche genäht, die ich allerdings noch nicht in Gebrauch hab. Denn ich denke ich werde das weiter machen. Ob nun großes Geschäft oder kleines, ich bin bis jetzt zufrieden.

Allerdings hat mich mein Mann und meine Kinder schon komisch angesehn als ich die aktion offenbarte. Aber soweit ich das schon noch paar Tagen sagen kann. 1 Person kommt gut mit 20 Tüchern aus. Da sie direkt gewaschen und getrocknet werden, kommen sie auch schnell wieder zum Einsatz.

 

20140708_184257 20140708_184305Nachschub, auch wenn ich ihn nicht brauche, ich fand die idee urwitzig Fröschleinpapier zu machen, die Eulchen hatte ich noch als Rest. Vielleicht kann ich meine Familie dazu überreden ? Mit den Fröschleinpapier hoffe ich zumindest die Kinder dazu zu bewegen *hehe*.

 

Ode to my Family – The Cranberries

Posted in Dunkelheit, Leben, Niederschlag, Tagebuch, Veränderung on 16. Juni 2014 by Starlights

To Do Liste

Posted in Anleitungen, DIY, Leben, Tagebuch, Veränderung, Wege, Worte on 27. Mai 2014 by Starlights

Hier mal ne schöne übersichtliche „To Do Liste“ aus dem Netz

todoliste 001

Quelle: siehe link im Bild

Aus einem Lederrock wird eine Ledertasche

Posted in DIY, Nähen, Veränderung on 6. Mai 2014 by Starlights

Ich hab hier einen wunderschönen Lederrock gehabt. Nur leider zu klein. Größe 34 ist mir leider zu klein gewesen.

Also hab ich mich dazu entschlossen, dass das teil nicht hier unnötig rumliegen muss. Packte meine Nähmaschine aus und fädelte Faden ein.

Und so wurde aus meinem Gr.34 Rock eine Ledertasche…

20140506_135147

Klar sie ist noch nicht ganz fertig, aber da werd ich euch dann wieder berichten, wenn sich da was tut. Neue Bilder usw….

Die Idee ist eigentlich genial…. Fehlen nur noch Henkel, bzw. Riemchen:-)

 

Nominierung : Liebster Blog Award

Posted in Leben, Tagebuch, Veränderung, Wege, Worte on 5. Mai 2014 by Starlights

liebsteraward3

So nun ist es passiert. Ich wurde ausgezeichnet ? nominiert ? wie auch immer…. Vielen lieben Dank an Kiarashine

http://ladylifelady.wordpress.com

 

Hier die 11 Fragen und meine Anworten dazu:

 

  1. Nenne etwas, dass Du schon seit gefühlten Ewigkeiten aufschiebst und doch irgendwie noch nicht erledigt bekommen hast (Bsp. Das Paket, das schon ewig bei mir steht, endlich an den alten Bekannten senden oder so ähnlich).
  2. Was würdest Du tun, wenn Du jetzt 100.000 EUR gewinnen würdest?
  3. Wo ist Dein Lieblingsplatz?
  4. Welches Lied oder Song wird Dich höchstwahrscheinlich Dein Leben lang begleiten und immer Dein Herz berühren?
  5. Erzähle die Geschichte zu Frage 4 und warum dieses Musikstück Dir so wichtig ist.
  6. Welcher Moment, war der letzte Moment, in welchem Du Magie spürtes?
  7. Was würdest Du noch erlernen wollen?
  8. Welche Angst möchtest Du überwinden?
  9. Wem würdest Du am Liebsten mal so richtig „den Marsch blasen“?
  10. Woran glaubst Du wirklich?
  11. Ohne was, oder wen, kannst Du nicht mehr leben?

 

Zu 1:

Hmmm, nicht leicht. Da gibt es vieles das ich aufgeschoben habe. Aber ich Glaube am meisten schiebe ich immer auf etwas gutes für mich selbst mal zu tun.

Zu 2 :

100.000 Euro sind viel Geld. Also ich glaube ich würde meinen Kindern ein besseres Leben bieten, als das was sie jetzt haben. Dann würde ich auf jedenfall noch ein Kind Adoptieren. Oder auch zwei…

 

Zu 3 :

Mein Lieblingsplatz ist an meiner Nähmaschine :-), oder in der Natur….ganz allein durch einen Wald streifen, ist das schönste. Da ist die Welt noch in Ordnung !

Zu 4 :

Es gibt viele Lieder die mich inspirieren. Da kann ich mich jetzt wirklich nicht festlegen.:-)

Zu 5 :

Nun da gibts es keine Geschichte dazu, tut mir leid, ich denk aber dass jedes Lied eine eigene Geschichte erzählt…

 

Zu 6 :

Magie spüre ich im Wald, wenn ich ganz für mich bin. Ohne technik. Ohne alles….( natürlich nicht nackt *g*)

 

Zu 7 :

Ich würde gerne mehr mit meiner Nähmaschine machen können. Vielleicht Kurse machen wo man noch was lernen kann.

 

Zu 8 :

Angst zu überwinden ? Geht soetwas überhaupt?  Ich denke nicht. Angst ist etwas was eigentlich zu unserem Leben dazu gehört.

Ohne die Angst würde die Welt wohl aus allen Fugen reissen….

 

Zu 9:

Dem Menschen der mein Leben gestohlen hat.

 

Zu 10:

Ich glaube an das was mein Bauchgefühl mir sagt. An Ehrlichkeit und Offenheit !

 

Zu 11 :

Ich würde nie mehr ohne meinen Mann und meine Kinder Leben wollen ! Ohne Sie würde ich auch gar nicht mehr am Leben sein …

 

 

So und nun meine nominierungen für den Liebster Blog Award:

 

http://blog.baudys.de/

http://unserideenreich.wordpress.com/

http://weltenbaeume.wordpress.com/

http://creativerus.wordpress.com/

 

Leider sind es nur 4, aber diese haben es in sich 🙂

Anleitung:

  1. Verlinke die Person die dich nominiert hat
  2. Beantworte 11 Fragen die dir vom Blogger, der dich nominiert hat, gestellt wurden
  3. Nominiere  weitere Blogger mit weniger als 200 Followern
  4. Stelle Fragen an deine Nominierten
  5. Informiere deine Nominierten über diesen Post

 

Die Fragen :

  1. Nenne etwas, dass Du schon seit gefühlten Ewigkeiten aufschiebst und doch irgendwie noch nicht erledigt bekommen hast (Bsp. Das Paket, das schon ewig bei mir steht, endlich an den alten Bekannten senden oder so ähnlich).
  2. Was würdest Du tun, wenn Du jetzt 100.000 EUR gewinnen würdest?
  3. Wo ist Dein Lieblingsplatz?
  4. Welches Lied oder Song wird Dich höchstwahrscheinlich Dein Leben lang begleiten und immer Dein Herz berühren?
  5. Erzähle die Geschichte zu Frage 4 und warum dieses Musikstück Dir so wichtig ist.
  6. Welcher Moment, war der letzte Moment, in welchem Du Magie spürtes?
  7. Was würdest Du noch erlernen wollen?
  8. Welche Angst möchtest Du überwinden?
  9. Wem würdest Du am Liebsten mal so richtig „den Marsch blasen“?
  10. Woran glaubst Du wirklich?
  11. Ohne was, oder wen, kannst Du nicht mehr leben?

 

 

Einfach mal so…

Posted in Leben, Tagebuch, Veränderung, Wege, Worte on 3. Mai 2014 by Starlights

468903_13147214_lz

Gefühl…

Posted in Dunkelheit, Leben, Sehnsucht, Tagebuch, Veränderung, Wege on 2. Mai 2014 by Starlights

…kennst du das Gefühl, wenn du dich mit jemanden unterhälst und du dir denkst du kennst ihn schon dein Leben lang ?

Du genau weißt, daß das kann kein Zufall sein kann ?

Wenn ihr gleich fühlt und es euch nur wundert, woher diese Gefühle kommen ?

Seelenverwandschaft ?

Danke dass du da bist !

—–

Er ist weg…..er ist aus deinem Leben ! Du hast ihn gestoßen ! Du wolltest es genauso !

Und du hast es endlich geschafft ihn soweit nach hinten zu drängen dass er keine Chance mehr hat weiter in deinem Leben zu stehen !

Es tut gut dass ER weg ist. Fort von dir. Fort und Er lässt dich endlich in Ruhe !

 

Nie wieder stehst du unter seiner Gewalt !

Lass dich nicht unterkriegen !

Sei stark und bleibe auf deinem WEG ! Nicht seinen Weg gehen, nein DEINEN ! Deinen ganz persönlichen Weg gehen !

Das bedeutet auch mal nicht zu Antworten, widerworte zu geben und nicht das tun was ER will.

Alles Gute, dir…

Ich habe es geschafft und du kannst das auch !

Das Geschenk !

Posted in Leben, Sehnsucht, Tagebuch, Veränderung, Wege, Worte on 21. März 2014 by Starlights

Das schönste und wertvollste was man einem Menschen schenken kann, ist seine Zeit !

Neue Stoffbinden und Stillpads zum waschen

Posted in DIY, Leben, Stoffbinden, Tagebuch, Veränderung, Wege on 20. Februar 2014 by Starlights

Heute morgen habe ich mal wieder ein paar dinge abgelichtet. Leider habe ich meine Nähmaschine jetzt ganz abgebaut. Aber diese Stoffbinden und die zwei Stillpads sind ja so gut wie fertig. Es fehlen nur noch die snaps…

Was denkt ihr drüber ?

20140220_093313 20140220_093409

Würd mich über Antworten freuen:-)

Tree of Life – Audiomachine

Posted in Leben, Niederschlag, Sehnsucht, Tagebuch, Veränderung, Wege on 18. Februar 2014 by Starlights

Streichel mich !

Posted in Leben, Sehnsucht, Sonstige Projekte, Tagebuch, Veränderung, Wege on 16. Februar 2014 by Starlights

20140215_171355

Sternchen

So schön sollte man es haben…

Posted in Leben, Sehnsucht, Sonstige Projekte, Tagebuch, Veränderung, Wege, Worte on 16. Februar 2014 by Starlights

20140120_160450 20140122_185054

Unsere Mia …

Puppenshopper – Oder wenn die Nähmaschine streikt

Posted in Basteln, Leben, Nähen, Sonstige Projekte, Tagebuch, Veränderung on 13. Februar 2014 by Starlights

Da ich momentan etwas mit meiner Nähmaschine im Streit liege, habe ich mich entschlossen per Hand zu nähen.

Das Ergebnis ist ein kleiner süßer Puppenshopper geworden.

Und hier ist er:

20140213_171411

Anleitung folgt…

Neues Projekt – Die Ofen Handschuhe :-)

Posted in Basteln, Leben, Nähen, Sonstige Projekte, Tagebuch, Veränderung, Wege on 7. Februar 2014 by Starlights

20140207_170346

Und hier ist der Arbeitsplatz, für meine kreativen Projekte..

20140207_170527

Von Jana …. soetwas hängt in meiner Küche

Posted in Leben, Sehnsucht, Tagebuch, Veränderung on 7. Februar 2014 by Starlights

jana bildIch habe mal etwas abgelichtet das in meiner Küche einen festen Platz hat…

Stofftasche selbst genäht – individuelle Stoffe – perfekter Auftritt

Posted in Basteln, Leben, Nähen, Sonstige Projekte, Tagebuch, Veränderung, Wege on 5. Februar 2014 by Starlights

Ich bin ja gewissermaßen eine kleine Näherin. Ich bin einfach gern an meiner Maschine. So kam es dass ich meine Stofftruhe durchforstet hab und einen schönen Baumwollstoff hervorkramte. Daraus lässt sich doch noch etwas machen, dachte ich mir und holte meine Utensilien hervor.

Mittlerweile steht die Nähmaschine im Wohnzimmer an einem festen Platz, und ich muss sie nicht immer wegräumen und vorholen usw.

Also nun aber zur Tasche.

Ich hatte ja noch schönen gemusterten Baumwollstoff über, hab mir in etwa ausgerechnet wie groß die Tasche werden soll und so setzte ich den ersten Schnitt an.

Meine Taschenmaße inclusive Nahtzugabe waren wie folgt:

Höhe 90 cm

Breite 45 cm

Die Tragegriffe habe ich auch aus dem gleichen Stoff 3fach zusammen gelegt und dann abgesteppt. Schön die Schnittkanten nach innen gesteckt, damit auch nix ausfranst.

Den Stoff habe ich rechte auf rechte Seite gelegt und mit Stecknadeln fixiert. Dann habe ich oben den Rand zweibmal nach innen umgesteckt und dies vernäht. Hierzu hab ich einen Zickzackstich gewählt. Dann kamen die zwei abgesteckten Seiten. Diese wurden zuerst mit einer einfachen Steppnaht vernäht und dann mit Zickzackstich versäubert.

Danach habe ich die beiden Tragegriffe drangenäht. Länge von einen Griff betrug etwas 25 cm plus die jeweiligen Nahtzugaben natürlich.

So hab ich alles dann rechts gemacht und natürlich die Fäden abgeschnitten. Und siehe da es kann sich sehen lassen…Eine Stofftasche ganz nach eigenem Geschmack und der Stoff hatte auch noch eine Verwendung.

Mit den Maßen kann man natürlich variieren. Wer lieber kleinere Taschen mag kann weiniger Stoff nehmen.

Stofftasche genäht aus Farblosem Naturbaumwollstoff:

54288_1

Bild von meiner Blau gemusterten Tasche folgt natürlich noch…hier

20140207_073741

Buchtipp zu den Smoothies

Posted in Leben, Rezepte, Sonstige Projekte, Tagebuch, Veränderung, Wege on 3. Februar 2014 by Starlights

Hier mein Buchtipp:

B-03528_smoothie_fit_385_520

Smoothie fit

von Katja Lührs und Beate Förster

Hans-Nietsch-Verlag

ISBN: 978-3-86264-234-4

Kostenpunkt ca. 14,90 Euro

 

Lange nichts mehr geschrieben….

Posted in Tagebuch, Veränderung, Wege on 28. Januar 2014 by Starlights

Ich habe jetzt ewig nichts mehr geschrieben, aber da es hoffentlich bald Frühling wird, wird es auch Zeit wieder neue  Projekte einzustellen und zu beginnen.

Aber bevor ich euch meine einfach genähten Taschentüchertaschen zeige, muss ich erstmal Bilder davon machen.

Was nicht wirklich einfach ist, da ich die Kamera geschrottet hab.

Aber ihr werdet die kommenden Wochen öfters was von mir lesen können.

lg

eure Starlights

Frühling, bald bist du da…

Posted in Leben, Natursachen, Sehnsucht, Tagebuch, Veränderung, Wege with tags , on 7. Februar 2013 by Starlights

Als mein Mann von seiner Dienstreise zurück kam hatte er dies dabei. Ein Geschenk für die Schulung die er gehalten hatte.

Frühling kann jetzt echt kommen 🙂

IMG_20130207_080946

Neue Bilder meiner kleinen und großen :-)

Posted in Leben, Tagebuch, Veränderung on 12. Januar 2013 by Starlights

 

Jana 2013Jana2013-2

Neuer Roman im Anflug

Posted in Tagebuch, Veränderung, Worte on 21. Oktober 2012 by Starlights

Zur Zeit bin ich daran einen neuen Roman zu schreiben. Titel den er trägt lautet „Die Stimme“.

Wie er sich entwickelt und was alles darin vorkommt dass könnt ihr dann hier lesen. Auf jedenfall wirds sehr spannend.

lg

Starlights

Heather Nova – einfach perfekt

Posted in Leben, Sehnsucht, Veränderung, Wege on 11. Juli 2012 by Starlights

Auf wiedersehn die Zeit war schön …

Posted in Leben, Tagebuch, Veränderung, Wege on 25. April 2012 by Starlights

Ich habe heute einen Entschluss gefasst. Die Siedler Online werde ich nicht mehr spielen und auch Facebook werde ich nicht weiter nutzen.

Mehr Zeit für mich und meine Lieben…

ich wünsch euch alles gute

Sternchen ist angekommen

Posted in Leben, Natursachen, Tagebuch, Veränderung, Wege on 11. April 2012 by Starlights

Unsere Familie hat zuwachs bekommen. 6 Wochen ist unser Sternchen nun alt. Ein Löwenkopf – Hermelin- Zwergkaninchen. Reinweiß mit blauen Augen.

Einfach nur zum knuddeln…

Seife mit echten Gold / Goldseife

Posted in Leben, Natur Seife, Natursachen, Rezepte, Veränderung on 2. März 2012 by Starlights

Hier mal ein Bild von meiner neuen Creation 🙂


Seife mit echtem Blattgold 🙂

Ohne Worte 2

Posted in Leben, Veränderung, Wege on 9. Dezember 2011 by Starlights

 

Auch dies braucht keine Worte oder ?

 

Umfrage zum Blog

Posted in Tagebuch, Veränderung, Wege, Worte on 22. Oktober 2011 by Starlights

 

Bitte nehmt an der Umfrage teil.

Umzug wird vorbereitet

Posted in Leben, Tagebuch, Veränderung, Wege on 22. Oktober 2011 by Starlights

Endlich haben wir eine andere Wohnung.

Ich packe täglich mindestens 2 Kartons mit Sachen die wir so nicht mehr hier brauchen.

Mit jeden gepackten Karton, fiebere ich auf den Tag hin, an dem ich hier nicht mehr wohnen werde und endlich von den alten unten weg bin.

Am 1.11. bekommen wir Keller und Garagenschlüssel, werden dann einige Sachen in die neue Wohnung bringen und erstmal dort unterstellen.

Am 1.12. wird der große Tag dann sein. Raus aus diesem Irrenhaus.

Vielleicht sollte ich einen Count einrichten…

Der kleine Yuki, das etwas andere Kaninchen

Posted in Dunkelheit, Niederschlag, Sehnsucht, Tagebuch, Veränderung on 18. Oktober 2011 by Starlights

Auf einer Tierseite bin ich auf den kleinen Yuki gestoßen.

Ein kleines Kaninchen das Behindert war und ein Zuhause suchte. Ich wollte etwas gutes Tun. Er hatte verkrüppelte Hinterbeine. musste jeden Tag sauber gebadet werden, weil er sich nicht putzen konnte.

So habe ich die Frau angeschrieben und wollte ihn gerne als Pflegefamilienmitglied aufnehmen. Der kleine Yuki ist leider 1 Tag nach der absendung meiner Mail gestorben und die Frau bei der er geboren wurde teilte mir sein versterben am selben Tag noch mit.

Leider…

In Gedenken an den kleinen Yuki, der nicht lange Leben durfte…

 

 

 

Zebrabuntbarsche Rettung !

Posted in Dunkelheit, Leben, Natursachen, Tagebuch, Veränderung, Wege on 10. Oktober 2011 by Starlights

Ich habe in Ebay gestöbert. Wieder einmal , ich gebe zu ich tu es gern.

Da fiel mir ein Angebot auf: Aquarium mit Zebrabuntbarschen. Intuitiv hab ich dies ersteigert, für 16,50 Euro.

Alex hat es abgeholt, weil es mir Momentan nicht so gut geht. Als er das Aquarium endlich da hatte, suchte ich die Fische. In tiefstem Moder und Siff bewegte sich doch etwas. Aber erkennen konnte ich da keine Fische. Wir haben ein Becken ersteigert, dass eigentlich ein Leben darin unmöglicht macht. Mich hat es gewundert dass die Fische überhaupt noch lebten.

Nach Becken sauber machen und fische an WASSER!!! Kein Dreck zugewöhnen war etwas sehr aufwendiges, aber es hat sich gelohnt.

Wir haben insgesammt mit dem säubern 2 Tage gebraucht. Und da kann man sich ja vorstellen wie das aussah. Leider hab ich keine Bilder gemacht. Was ich im nachhinein bereue.

Egal insgesammt starben bei der ganzen Aktion ca. 10 Fische. 30-40 Fische leben noch.

Diese haben wir gerettet. Wer weiß wie lange die im Siff noch gelebt hätten ?

Jetzt schwimmen sie friedlich im Aquarium bei unseren Goldfischen. Vertragen tun die sich sehr gut…

Die 16,50 Euro haben sich zumindest soweit gelohnt, dass ich wenigstens die Fische gerettet hab. Alles andere, naja das Zübehör war Mülleimerreif.

Eine Gute Tat ! Trotz Verlust !

Starlights

selbstgemachter Käse

Posted in Leben, Natursachen, Rezepte, Tagebuch, Veränderung, Wege on 10. Oktober 2011 by Starlights

Heute war ich beim Bauer und habe mir frische Kuhmilch gekauft. Damit möchte ich nun Käse machen. Im  Netz gibt es ja genug seiten die die Herstellung von Käse beschreiben.Die Herausforderungmal wieder für mich etwas neue auszuprobiern. Die Labtabletten habe ich schon gekauft gehabt und den Press und Entwässerungsbehälter hab ich mir selbst zurecht gebastelt. Im Folgenden beschreibe ich die Arbeitsschritte.

Was man zur Käse Herstellung braucht :

1Sieb, 1 Messer, 1 Labtablette, Rohmilch ( ca.1,5 Liter ), 2 Esslöffel Wasser, Topf, Baumwolltuch (alternativ kann auch eine Baumwollservierte genommen werden), großes Handtuch, zwei Schüsseln ( eine mit Deckel ), zwei Boxen für die Pressung ( eine davon oben am Deckel durchlöchert und unten, die andere ohne Löcher mit Deckel )

Und so hab ich das gemacht:

Als erstes hab ich die Milch erhitzt, aber nur soweit das ich den Topf aussen anfassen konnte ohne das es heiss war. In der Zeit wo ich meine Milch erhitzt habe , habe ich die Labtablette in den 2 Esslöffeln Wasser aufgelöst. Beides Wurde dann in einer Schüssel mit Deckel zusammen gemischt und mit einem Messer etwas durchgerührt.

Deckel drauf und in ein großes Handtuch gepackt, bleibt die Masse ersteinmal stehen. Nach ca. 1 Stunde habe ich 2×2 cm große Quadrate aus der nun angedickten Masse vorsichtig geschnitten und weitere 5 Minuten verpackt stehen gelassen.

Danach habe ich ganz vorsichtig mit der flachen Seite des Messern die Quadrate hin und her geschoben. Und habe die Masser dann weitere 15 Minuten stehen lassen.

Beim stehen lassen habe ich darauf geachtet, dass auf der Schüssel der Deckel drauf war und dass das Handtuch drum herum gewickelt war.

Derweil habe ich dieandere Schüssel mit dem Sieb und dem Baumwolltuch vorbereitet. Schüssel, Sieb hinein und Baumwolltuch ins Sieb, fertig.

So kam die Masse nun ins Baumwolltuch-Sieb. Die ablaufende Molke kann man wegtun. Dann hab ich den Käseansatz mit einem Deckel abgedeckt , das Hantuch ernaut über alles gewickelt und lasse den Käse nun 12- 24 Stunden sich weiter von der Molke trennen.

Wenn der Ablaufprozess nun fertig ist, werde ich den Käse mit dem Tuch in die Durchlöcherte Box geben ( Tuch einschlagen nicht vergessen ) und den durchlöcherten Deckel drauf machen. Der Käse wird nun immer wieder auf den Kopfgedreht dass die restliche Molke immer wieder auslaufen kann und unser Käse fester wird.

Das ganze macht ihr dann alle 2 Stunden.

Mindestens 8, besser 12 Stunden lang geht das ganze dann so weiter.

Um die Molke die abfliesst besser aufzufangen stellt ihr die Box mit dem Käse am besten in eine Schüssel und legt einen Abstandshalter unten rein damit der Käse nicht wieder in der Flüssigkeit steht.

Immer wieder mal die angesammelte Molke abgiessen.

Dann kommt endlich die Pressung. Hierfür nehmt ihr die zweite, ganze Box,die ohne Löcher und steckt diese einfach in die erste Box, in der der Käse drinnen liegt.

Das ganze wird nun gedrückt und beschwert. Am besten nehmt ihr dafür dicke schwere Bücher und stapelt diese auf die zweite Box. Schaut aber das euer Turm nicht zu hoch wird oder umkippt. Es wäre ja schade um den Käse.

Ihr braucht mindestens 5kg Gewicht auf dem Käse und dass ganze 5 Stunden lang. In dieser Zeit wird der Käse fester werden und der letzte Rest der Molke unter Krafteinwirkung herausgepresst.

Nach dem Pressen wird der Käse in ein Salzbad gelegt, dass ich selbst hergestellt habe mit 1 Liter Wasser und 150 gr Salz. Lasst den Käse 1 Stunde in der Salzlake schwimmen und wendet ihn immer wieder.

Nach 1 Stunde wird dann der  Käse aus der Salzlake heraus genommen und ist fertig.

Entstanden ist nun ein selbstgemachter Käse aus reinem Labquark, wie Mozzarella. Den Käse könnt ihr bis zu 3 Tagen im Kühlschrank aufbewahren, aber wahrscheinlich wollt ihr ihn bestimmt gleich an diesem Abend noch mit frischen Tomaten aus dem eigenen Garten essen.

Wenn ich den nächsten Käse mache, werde ich euch hier wieder alles hier aufschreiben. Als nächstes Pojekt, möchte ich schnittfesten Käse machen.

Viel Spass beim nachmachen…

 

 

selbstgemachter Christstollen oder „der perfekte Stollen“

Posted in Leben, Natursachen, Rezepte, Tagebuch, Veränderung on 7. Oktober 2011 by Starlights

Heute möchte ich euch das Rezept von meinem perfekten Stollen geben. Gleich dazugesagt, dieser Stollen kommt ohne Hefe aus !

Hier das Rezept:

„Der perfekte Stollen“ – selbstgemachter Stollen / selbstgemachter Christstollen ohne Hefe

500 gr Mehl

1 Päckchen Backpulver

1 Ei

1 Päckchen Vanillesoßenpulver ( RUF )

200 gr Zucker

Saft und Schale einer Zitrone (Schale abreiben oder zesten)

1 Schuss Backrum ( alternativ: 1 Röhrchen Rumaroma)

125 gr gehackte Mandeln

etwas Bittermandelaroma

30 gr fein gehacktes Zitronat

250 gr Quark  (40% )

250 gr weiche Butter ( keine Magarine )

250 gr Sultaninen

4 Esslöffel Milch

Butter zum bepinseln

Puderzucker und Zucker fürs Finish ( wer keine Zuckerkrümel mag, so wie ich, der kann auch nur Puderzucker verwenden)

 

Zubereitung:

Mehl und Backpulver in einer großen Schüssel vermischen. Das Ei mit 4 Esslöffel Milch  und dem Vanillsoßenpulver verquirlen.

Danach in die mitte des Mehles gießen und mit dem Zucker, dem Saft, der Schale der Zitronen, dem Rum und den Mandeln vermengen.

Dann kommt etwas Bittermandelaroma dazu, das Zitronat und Quark und Butter dazu. Alles wird nun gut durchgeknetet.

Zum Schluss werden die Sultaninen dazugegeben und gut eingeknetet.

Aus der Masse formt ihr einen oder zwei Stollen. Ganz wie ihr es lieber haben wollt.

Die legt ihr dann auf ein gefettetes Backblech. Da die Stollen etwas breiter auslaufen beim backen solltest ihr darauf achten dass sie etwas höher sind wenn ihr sie aufs Blech legt.

Ofen auf ca. 180 Grad einstellen und die / der Stollen ca.60-80 Minuten backen.

Bei einem Umluft Herd reichen auch 160 Grad.

Zehn Minuten bevor der Stollen fertig gebacken ist stellt ihr eine Tasse mit Butter in den Backofen, die Butter schmilzt dort rasch.

Den noch warmen Stollen mit Butter bepinseln, anschliessend kräftig mit Zucker bestreuen. Noch einmal Buttern und mit Puderzucker reichlich bestäuben.

Nach dem Abkühlen können die Stollen verpackt werden und im Gefrierfach aufbewahrt werden oder direkt verschenkt werden.

 

Viel spass beim nach machen 🙂

 

 

 

frische selbstgemachte Butter

Posted in Natursachen, Rezepte, Tagebuch, Veränderung on 6. Oktober 2011 by Starlights

Heute habe ich zusammen mit meinem Sohn Butter gemacht.

Es war so kinderleicht gewesen. Allerdings hab ich mich im nach hinein doch etwas ander Zutatenmenge gestört, denn aus 600 ml Sahne bekommt man nur 200 gr. Butter, immerhin bekommt man noch leckere Molke …

Butter selbst machen ist leicht. Alles was man braucht ist ein Handrührgerät eine Schüssel, Sahne, Sieb und ein Baumwolltuch.

Desweiteren ist es sinnvoll ein Buttermodel zu haben.

Man gießt also die Sahne in die Schüssel und rührt solange bis sie steif ist. Und dann rührt man unbeirrt weiter bis sich Molke von Fett trennt.

Easy ne…

Also hier ist das Rezept:

600ml frische Sahne ( ergibt ca.200gr frische Butter )

Handrührer, Sieb, Schüsseln, Buttermodel, Baumwolltuch

Immer rühren bis sich die Molke vom Fett trennt. Dann das Baumwolltuch ins Sieb legen und das Sieb auf eine Schüssel stellen. So kann die Molke wunderbar ablaufen.

Immerwieder mal leicht umrühren um weitere Molke aus der Fettmasse zu holen. Dann das Baumwolltuch mit der Fettmasse gut ausdrücken umd die letzte reste der Molke zu gewinnen. Fettmasse ( Butter ) in das Buttermodel einstreichen und fest drücken.

Molke kann getrunken werden (sehr lecker)…

Das Buttermodel mit der frischen selbstgemachten Butter für 5 Stunden in den Kühlschrank stellen. Ausformen – Fertig !

Dazu noch ein selbtgebackenes frisches Brot, etwas selbtgekochte Marmelade….einfach zum verlieben 🙂

Viel Spass beim nach machen

Die etwas edlere Verpackung für Naturseife

Posted in Leben, Natur Seife, Natursachen, Tagebuch, Veränderung, Wege on 8. August 2011 by Starlights

Habe mir gedacht, dass es auch mal schön wäre … meine Naturseife in eine edlere Verpackung zu stecken.

Das Ergebnis sieht dann erstmal so aus:

Naja mein Ideentopf ist noch nicht leer. Aber das war nur mal auf die schnelle der erste Versuch.

Drachenfest und ConQuest 2010 Trailer

Posted in Leben, Sonstige Projekte, Veränderung, Wege on 27. Juli 2011 by Starlights

Schöne Geschenke – mal etwas besonderes: Naturseife

Posted in Leben, Natur Seife, Natursachen, Veränderung, Wege on 22. Juli 2011 by Starlights

Hey ihr lieben

Meiner Mutter habe ich jetzt schon vieles gebastelt. Beeindruckt war sie allerdings sehr von meinen Naturseifen.

Die Naturseife  habe ich natürlich schön verpackt und hergerichtet. Ich denke für Geburtstage oder Weihnachten oder sogar Ostern werde ich noch ein wenig herstellen.

Und wer was will kann gern bei mir anfragen.

Bilder werde ich euch von der Naturseife mit Verpackung auch liefern hier. Aber die muss ich nachher noch machen.

Es ist immer was besonderes wenn man etwas selbst herstellt. Aber zugegeben,  nicht jeder hat ein Händchen dafür. Und für die Naturseife zb. braucht es allein schon etwas Übung und Fingerspitzengefühl.

Es ist aber immer Interessant was dabei am Ende herauskommt. Und den spass an der Sache hab ich allemal !

 

So das waren nun auch die Bilder 🙂

Dankeschön

Posted in Leben, Veränderung, Wege on 20. Juli 2011 by Starlights

Ein großes dankeschön an alle die mich bei meinem Hobby unterstützen.

Vielen lieben dank für alles was ihr für mich tut und das ihr an mich glaubt 🙂

Und ein Guter Freund in der Not…

Posted in Leben, Sehnsucht, Tagebuch, Veränderung, Wege, Worte on 19. Juli 2011 by Starlights

Ich habe jemanden kennen gelernt. Wenn er das liest weiß er damit er gemeint ist.

Danke das du mir hilfst weiter zu kommen !!! Ich hab dich verdammt lieb !

deine

kleine Kräuterfee

Bilder von den ersten

Posted in Leben, Natur Seife, Natursachen, Veränderung, Wege on 15. Juli 2011 by Starlights

Hier mal ein paar Bilder von meinen ersten Seifen. Leider existiernen viele nichtmehr bei mir, da sie verschenkt  wurden.

Das sind meine ersten Putz und Waschseifen, für Hartnäckige Flecken. Sie hiessen „Rocks“ da ich sie zu der Form geschnitzt habe.

Die Raspel die abgefallen sind wurden natürlich auchverwendet. Putzseifenraspel auf diesem Bild.

Das sind meine Sternchen. Beduftet mit Bodyrose. Leider gab es davon nur drei. Die Form wurde aus dem Fenster geworfen, die hat mich zuviele Nerven gekostet.

Ein Bruchstück von einer Seife. Duft auch hier Bodyrose alles Bruchstücke wurden verschenkt. Leider, ich hätte mir doch eines aufheben sollen. Der Duft war einfach nur geil.

Leider ist mir die verpackung hier absolut nicht gelungen 😦

Erstes Zitrobällchen, verpackt.

Diese ist leider misslungen gewesen. Farbe sowie Duft ein einziges Chaos.

Das ist mein kleiner Stolz. Hat viel Mühe gemacht das zu ritzen. War einmalige Sache. Hinten hab ich sie sogar Signiert. Dieses Stück verlässt das haus nicht. Diese Seife Duftet perfekt, sieht perfekt aus und geb ich nimmer her. Mal sehen ob ich so eine ansatzweise nochmal hinbekomme.

So das waren erstmal alle BIlder hier. Wenn ich noch welche finde dann, naja dann bau ich sie hier ein.

Freu mich über Kommentare von euch !

Lenya/Lean/aurina

Lange Zeit

Posted in Leben, Tagebuch, Veränderung, Wege on 2. Juli 2011 by Starlights

Es ist nun etwas länger her, dass ich mich um mein Blog gekümmert habe. Vergessen hab ich es dennoch nicht.

Zu meinen neuesten hobbys zählt unter anderem im Moment das Seife sieden.

So stelle ich Seife selbst her, kenne die Inhaltsstoffe und kann meiner Phantasie freien Lauf lassen.

Natürlich werde ich euch auch bald Bilder von meinen ersten Versuchen nicht vorenthalten.  Leider ist die Kamera noch auf dem Weg nach Hause.

Aber ein erstes Bild meiner Zitronenwaschbällchen geb ich euch schonmal.

Savonettes e citron

Weitere Bilder folgen, unter anderem von meiner Larpseife und natürlich von der Puderseife, der Schmierseife und der Putzraspel.

Projekt Erfolg

Posted in Leben, Stoffbinden, Tagebuch, Veränderung, Wege on 17. November 2010 by Starlights

Das Projekt wirft seinen ersten Gewinn ab, wenn man es allerdings Gewinn schon nennen kann. Aber immerhin hab ich 8 Stoffbinden verkauft zu je 6 Euro.

Und ich hab das gemacht, ganz alleine,  ich bin da ganz schön stolz drauf… Stolz auf mich…und erfreut das ich jemanden damit helfen konnte.

Ich hab mich gestern gefreut wie ein Kind an Weihnachten.

 

Bis bald…

 

 

Erste Schritte des Projektes

Posted in Leben, Stoffbinden, Tagebuch, Veränderung, Wege on 9. November 2010 by Starlights

Irgendwie macht sich die Idee der selbstgenähten Stoffpads langsam zu einem größeren  Projekt. Es ist Arbeit, klar, aber für mich ist dies im Moment eher Entspannung und Abschalten. Und ich kann sagen, es tut mir richtig gut.

Das Projekt wird nun erstmal weitergeführt, und dann werden wir sehen was sich daraus erschliessen lässt.

Auf jedenfall fühlt es sich sehr gut an. Wobei ich sagen muss, dass es auch riesig Spass macht. Mittlerweile sind 20 Pads fertig, worauf ich auch stolz bin. Immerwieder fallen mir sachen ein die man verbessern könnte, anders machen kann oder Formen die einfach praktischer sind.

Angelehnt hab ich meine Pads an die Hannahpads, mit einigen veränderungen. Ich mag es halt nicht ne Kopie zu erstellen. Es sollte schon einzigartig sein.

 

Ich möchte eigentlich auch von dem Namen Leanpad weg kommen. Ich denke eher, dass ich sie vielleicht Starpads nennen werden. Sofern der Name halt noch nicht vergeben ist.

 

Und wer weiß, wohin mich dieses Projekt noch führt…

Ich möchte aber hier an dieser Stelle, auch ein großes Lob an meinen Mann aussprechen, er unterstützt mich in wirklich allem was ich je tue. Dies ist nicht selbstverständlich für jeden Mann. Danke Alex das du so an mich glaubst, und mich immer so toll unterstützt! Ich liebe dich über alles!

 

 

 

 

 

 

Leanpads

Posted in Leben, Stoffbinden, Tagebuch, Veränderung, Wege on 16. Oktober 2010 by Starlights

Ich habe heute mein erstes waschbares Menstruationspad genäht.

Ich habe einen dreifachen Flanell Saugkern und einen Nässeschutzkern eingearbeitet, damit auch der Wäscheschutz gewährleistet ist. Das ganze habe ich am unteren Stoff dann fixiert, so dass nichts verutschen kann. Der weiche hautsympatische Oberstoff ist auch aus weichem Baumwoll – Flanell, umnäht von Baumwollgarn, weiß als Untergarn und Orange als Obergarn. Dann habe ich noch den Druckknopf zur fixierung an der Wäsche angenäht. Zum Abschluss habe ich noch eine kleine kurze Bahn an der vorderen oberen Seite eingenäht, damit das Mentruationsblut gut einfliessen kann. Das Leanpad hat eine stolze länge von 30 cm, ist 10,5 cm am hinteren teil und 18 cm breit mit den beiden Flügeln. Somit ist das Leanpad auch gut für stärkere Tage oder für die Nacht geeignet. Es trägt auch nicht stark auf, so dass man beruhigt auch damit weggehen kann, ohne dass etwas auffällt.

 

Mein erstes Menstruations Pad

Leanpad offen von oben

 

 

Leanpad geschlossen

Leanpad geschlossen von oben

 

 

Leanpad von unten

Leanpad von unten

 

 

Leanpad gefaltet

Leanpad kompakt gefaltet

 

Gefaltet auch diskret passend für die Handtasche.

Wem dies gefällt kann sich gern bei mir melden, und bei Interesse nähe ich auch gern für euch welche. Natürlich gibts ne Waschanleitung dann auch dazu.

Bis bald…

Der ewige Stress mit den Unteren Nachbarn

Posted in Niederschlag, Tagebuch, Veränderung on 11. August 2010 by Starlights

Man wünscht es ja niemandem, ich spreche es auch nicht aus. Aber sie haben es nicht anders verdient.

Aussen hui…innen pfuii…

Das schlimmste daran ist immerhin der Rufmord den diese Nachbarn in Gang gesetzt haben.

Ich hab sowas von Wut im Bauch…

Aber auf dieses Niveau lasse ich mich nicht herab. Und ich verbiete meinen Kindern auch nie wieder sich frei zu fühlen und sich auch wie Kind zu verhalten!

Die Nacht die keine sein wollte

Posted in Dunkelheit, Leben, Niederschlag, Sehnsucht, Tagebuch, Veränderung, Wege, Worte on 3. August 2010 by Starlights

Es ist nun 1:09 und ich bin immer noch wach. Nachdem ich ins Bett ging lag ich wieder wach, konnte nicht schlafen. Eine nicht Nacht werden wollende Nacht hat begonnen. Ich tapse also in die Küche um etwas zu trinken. Überlege ob ich mir das letzte Stückchen Kinderschokolade schnappe und danach wieder ins Bett husche. Die Schokolade hat gesiegt, wieder einmal. Ich geniesse das süße und stehe immer noch in der Küche.

Ja es hat den Anschein dass das , das letzte Stückchen war. Der Schrank ist leer, keine Schoki mehr da.

Aber die Augen fallen mir zu, nein ich will die Zeit nutzen. Hier noch ein paar Zeilen zu hinterlassen. Was schlussendlich dabei heraus kommt kann man morgen sicher lesen. Ich vermisse Alex sehr. Jana liegt heute Nacht zwar in meinem Bett weil sie heute Fieber hatte. Doch es ist nicht das gleiche, wie wenn Alex bei mir liegt. Ich kann mich nicht in seine Schützende Arme verkriechen.

Es tut weh wenn er weg ist. Ich möchte das Blog hier nicht so gestalten, dass ich meine Vergangenheit hochziehen.

Doch was stelle ich nun mit der Zeit an. Ist dies sinnvoll ?   Ich bin eigentlich richtig müde, doch wenn ich jetzt ins Bett gehe liege ich da, meine Augen fallen zu und ich Schlafe nicht.  Diese Option ist unsinnig.

So wie das heute Nacht hier ausschaut ist alles was ich Schreibe unsinn. Oder steckt doch die wahre Wahrheit dahinter ? Es ist mir ehrlich gesagt egal.  Dies kann jeder sehen wie er will. Die, die mich wirklich kennen, wissen wie ich bin und wissen auch das dies keine Lüge ist.

Was ist eigentlich los mit mir ?

Es sind da so viele Gedanken ?

Ich fühle anders.  Bin ich anders ?

Nur ein Mensch ?   Was  ist Mensch ?

Wesen das wohl sehr intelligent zu sein scheint und es doch nicht ist ? Ja sehr gut. Man kann darüber wohl Bücher schreiben. Aber ich bin mir sicher, dass dies schon Tausend mal getan worden ist. Und sicher auch immer wieder in Neuauflage auf den Markt kommt.  Worin liegt denn da die Wahrheit ?  Ist nicht  alles Lüge ?

Schwer zu sagen ? Nein einfacher geht die Auslegung doch gar nicht mehr.  Jeder lebt für sich. Jeder baut genau so seine Welt wie er es will. Andere greifen nur ein und zerstören es dir. Und zum Schluss sitzt du da und dein Leben ist versaut.

Sollen sie doch Bücher schreiben, über noch so banale und sinnlose Themen. Sollen sie sich doch aufregen bis ihnen das Herz platzt. Ja, die Welt macht mich Sauer !

Und ehrlich gesagt hab ich keine Lust mehr deren Arsch zu lecken !

Ich versuche es nochmal mit dem Bett… Wie es scheint regt mich das hier gerade alles auf. Man sollte sich nicht in solche Sachen stürzen und sich aufregen. Veränderung, bringt dies nicht mit sich. In dem Sinne…

Mein Alex und meine Kinder ich liebe euch …

Mein Bruder,  ich hab dich sehr doll lieb …

Gute Nacht !

%d Bloggern gefällt das: